Wie unterscheide ich Bambusholz von anderen Holzarten?


Möbel und andere Produkte aus Holz verleihen jedem Zuhause Wärme und Natürlichkeit. Alleine der natürliche Geruch von einem Holzprodukt kann ein Zuhause aufwerten. Bei Ecofray haben wir uns sowohl aus Gründen der Nachhaltigkeit als auch aufgrund des Aussehens für Bambusholz entschieden. Warum Bambus so umweltfreundlich und nachhaltig ist, haben wir schon auf diesem Blogpost erläutert. Hier wollen wir das besondere Aussehen von Bambusholz fokussieren und erklären, wie man es von anderen Holzarten unterscheidet. 

Welche Farbe hat Bambusholz? 

Unbehandeltes Bambusholz ist ein außergewöhlich helles und warmes Holz. Der Farbton ist beige bis gold-gelb. Einen guten Vergleichswert bietet das sehr beliebte Eichenholz, das im Vergleich zum beigen, gelb-goldenen Bambus eher einen braun-goldenen Farbton hat. Unten seht ihr ein Bild eines Ecofray Bambusbilderrahmen auf einer Eichenplatte.

 Bambusholz im Vergleich zu Eichenholz

 

Wie ist Bambusholz gemasert? 

Bambusholz hat eine sehr ausgeprägte, feine Maserung. Der helle Gelbton wird dabei von dunkleren Elementen durchzogen. Auf diesem Bild des Ecofray Classics kann man die Maserung und den dadurch entstehenden charakteristischen Farbton sehr gut erkennen.

Wozu passt Bambusholz?

Bambusholz passt aufgrund des hellen Farbtons zu fast allen gängigen Wandfarben, besonders gut aber zu weißen, hellblauen, türkisen und grauen Wänden. Weiterhin kann man Bambusholz aufgrund des ungewöhnlich hellen Farbtons sehr gut mit anderen, dunkleren Holzarten kombinieren. Auf dem Bild oben seht ihr zum Beispiel Bambus auf Eiche und auf dem folgenden Bild den Ecofray Heart Bilderrahmen auf einem Kirschholztisch. 

In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß beim ausprobieren. Eine Übersicht über unsere Ecofray Rahmen aus unbehandeltem Bambusholz findet ihr hier.

Ecofray Bilderrahmen auf Tischplatte aus Kirschholz

 

 


Hinterlasse einen Kommentar