5 wichtige Gründe für die Nutzung von Bambusprodukten


Die folgenden fünf Fakten zeigen, warum es gerade in der heutigen Zeit wichtig ist, Bambus anstelle von Plastik, Aluminium oder anderen Hölzern beim Kauf von Bilderrahmen (und anderen Produkten) zu wählen. 

1. Bambus bindet mehr Kohlenstoffdioxid als jeder Baum

Bambus bindet mehr Kohlenstoffdioxid (CO-2) als andere Pflanzen und Bäume. Eine Studie von Wissenschaftlern der University of Quebec in Kanada belegt, dass ein typischer Bambuswald in China 33% mehr CO-2 bindet als andere Wälder. Interessant dabei ist, dass der Bambus wegen seines besonderen Wurzelsystems 70% des absorbierten CO-2 unter der Erde speichert. Kein Wunder, dass Bambusprodukte trotz der oft langen Transportwege eine negative CO-2-Bilanz haben.

2. Bambus erreicht innerhalb von nur einem Jahr die volle Größe - eine Kiefer braucht mehr als 40 Jahre

Heutzutage gehen weltweit jede Woche fast 1 Millionen Hektar Wald durch Entwaldung verloren, unter anderem um Produkte wie Bilderrahmen aus Eichen- oder Kiefernholz herzustellen. Die dafür gefällten Bäume fehlen dann als CO-2 Speicher und Sauerstoff-Produzenten - und das für lange Zeit. Bäume wie Kiefer oder Eiche brauchen mehr als 40 Jahre um ihre volle Größe und ihre Kraft wieder zu erlangen. Der für die meisten Bambus-Produkte verwendete MOSO-Bambus dagegen wächst bis zu 1 Meter pro Tag und hat seine volle Größe von bis zu 18 Metern bereits nach 1-2 Jahren wieder erreicht. 

3. Bambus produziert große Mengen an Sauerstoff

Durch das schnelle Wachstum und die Fähigkeit enorme Mengen CO-2 aufzunehmen, ist Bambus in der Lage bis zu 35% mehr Sauerstoff als andere Bäume zu produzieren. Gerade in der heutigen Zeit benötigen wir aufgrund zunehmender Luftverschmutzung und erhöhter CO-2 Belastung mehr Sauerstoff denn je. Daher ist es wichtig, Bambus aufgrund des schnellen Wachstums und der Menge an produzierten Sauerstoff zu fördern und Laub- und Tannenwälder zu schützen.

4. Bambus ist ein langlebiges Material

Bambus wird aufgrund seiner enormen Stabilität in Asien oft anstelle von Stahl verwendet, zum Beispiel beim Gerüstebau. Das sagt schon alles über die Qualität dieses besonderen Materials aus. Bambus ist sehr hart und gleichzeitig flexibel.  

5. Bambus fördert die Qualität von Land und Wasser

Sein einzigartiges Wurzelsystem ermöglicht es, Bambus auch an nicht für Forstwirtschaft geeigneten Flächen anzubauen. So kann ein durch industrielle Einflüsse unbrauchbares Land durch Bambus wieder florieren. Eine Studie in Indien zum Beispiel zeigt, wie in einem ehemaligen Industriegebiet nach dem Ansiedeln von Bambus der Grundwasserspiegel innerhalb von 20 Jahren um 10 Meter gestiegen ist und das Land wieder nutzbar für andere Pflanzen, Tiere und Menschen wurde.

Last but not Least: Bambus sieht einfach gut aus

Wenn er nicht mit einer chemischen Glasur verarbeitet oder poliert wird, wertet ein Bambusprodukt mit dem hellen Braunton und den charakteristischen leichten Linien vor allem helle Räume auf. 

Bambus-Bilderrahmen von Ecofray sind zu 100% aus nachhaltigen und unbehandelten Bambus. 

Viele weitere tolle und nachhaltige Bambusprodukte findet ihr bei BambusBlatt.Love.

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar