Bilderrahmen ohne Hammer und Nagel aufhängen


In diesem Blogpost zeigen wir, wie man einen Bilderrahmen ohne Hammer und Nagel aufhängt. Grundsätzlich sei gesagt, dass die folgenden Möglichkeiten natürlich nicht für jeden Bilderrahmen gelten. 

Schritt 1: Bilder auswählen und die perfekte Position und Anordnung der Bilderrahmen bestimmen. 

Auch ohne Hammer, Bohrmaschinen, Nägel oder Schrauben sollte man keinen Rahmen aufhängen, ohne sich vorher Gedanken über Bilder, Position und Anordnung gemacht zu haben. Auf dem folgenden Bild könnt ihr z.B. sehen, dass wir uns bei Ecofray für 3 Bilderrahmen entschieden haben, von denen wir 1 vertikal und zwei horizontal befestigt haben.

 Ohne Hammer und Nagel an der Wand befestigte Ecofray-Bilderrahmen

Schritt 2: Wahl der passenden Aufhängevorrichtung 

Kleine und Mittelgroße Bilderrahmen (~ bis A4) können problemlos ohne zu bohren an deiner Wand befestigt werden. Hierzu kann man folgende Materialien verwenden:

  • Doppelseitiges Montageklebeband: Hier bietet z.B. Tesa ein super Produkt an. Die Länge könnt ihr ganz nach Bedürfnis anpassen. Für unsere Ecofray-Rahmen hat ein kleines Stück schon ausgereicht (siehe Bild unten) um den Rahmen fest und ohne zu bohren an der Wand zu befestigen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr das Montageband auch für weitere DIY-Heimwerker-Projekte verwenden könnt. 

 Bild ohne zu bohren an der Wand anbringen

  • Spezielle Bilder-Montage-Stripes: Das Montageklebeband funktioniert sehr gut, allerdings muss man es selber zurecht schneiden. Wem das zu anstrengend ist, dem empfehlen wir spezielle Bilder-Montage-Stripes. Solche gibt es beispielsweise hier von 3M.

Schritt 3: Genießen

 

 

 

 

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar